Lernende Gemeinschaft der Gastgeber:innen


Die Praxis selbst vorleben.


Erfahrungsaustausch | Umlernen - Neulernen | Kokreation
 

"Trotz der Unterschiedlichkeit unserer Arbeitsstile arbeiten wir in vielen Bereichen zusammen. Wir ergänzen uns schöpferisch und erreichen damit umso mehr Menschen."


- Gastgeberin Sylvia
 

Wozu eine lernende Gemeinschaft?

Du kannst natürlich alles alleine machen.

Deine Idee ausarbeiten, einen Raum suchen, dich online vermarkten, Teilnehmer:innen finden, dich weiterbilden, Ängste und Zweifel aushalten, einsam über die Herausforderungen der Selbstständigkeit grübeln.

Du kannst aber auch alles gemeinsam mit anderen erleben.

In einem wertschätzenden Umfeld von Gleichgesinnten. Mit einem Marketing-Team an deiner Seite. Mit der Möglichkeit, deine neuen Ideen auszuprobieren und mit anderen Gastgeber:innen zu kooperieren.

Das Schönste daran: Du selbst lebst die Praxis vor, die du den Menschen in deinem Begegnungsraum vermittelst.

Ist das etwas für dich?

  • Du möchtest dich mit anderen Gastgeber:innen über deine Arbeit austauschen.
  • Du möchtest dich in der Gründung deines Begegnungsraumes begleiten lassen.
  • Du möchtest die Vermarktung deines Angebots den Profis überlassen.
  • Du möchtest gezielte Weiterbildungen im Bereich des Gastgebens bekommen.
  • Du möchtest in einem wertschätzenden Umfeld neue Ideen ausprobieren und erfolgreich Kooperationen eingehen.

Was wirst du erleben?

  • Regelmäßiger Erfahrungsaustausch online und in Präsenz
  • Umlernen & Neulernen zum Thema "Wertschätzendes Gastgeben"
  • Kokreation neuer Begegnungsräume
  • Kooperative Gestaltung von verknüpften Angeboten (Lernreisen)
  • Unterstützung im Bereich Sichtbarkeit und Vermarktung

Was von dir erwartet wird

  • Du kannst dich mit der Vision und Mission der Schnabelweide identifizieren.
  • Du nimmst die Grundprinzipien der Schnabelweide in deine Arbeit auf.
  • Du bringst deine persönlichen Stil des Gastgebens authentisch ein.
  • Du erscheinst regelmäßig zu unseren Treffen.
  • Du bringst große Freude und Einsatz mit, für die Menschen schöne Begegnungsräume zu gestalten und eine Kultur der Wertschätzung in alle Richtungen zu verbreiten.
 

"In der Gemeinschaft tragen wir alle dieselbe wertschätzende Haltung gegenüber den Kunden. Gleichzeitig kann ich meinen persönlichen Gastgeberstil leben. Allen ist klar, was mich ausmacht und wie ich am liebsten mit den Menschen arbeite."


- Gastgeber Stefan
 

Was bedeutet "Wertschätzendes Gastgeben?"

Ja, es gibt Grundprinzipien unseres Handelns.
Ja, wir haben dieselbe wertschätzende Haltung.
Und nein, unsere Arbeit ist weder dogmatisch noch sektiererisch, sondern offen für alle Gedanken und Überlegungen.

In der lerndenden Gemeinschaft der Gastgeber:innen findest du jede Menge Platz, dich mit deinem Unwissen auseinanderzusetzen.
Hier gibt es keine endgültigen Wahrheiten, sondern Raum für offene Dialoge und Lernen.
Wir wissen, dass wir nichts wissen.

Und jede Entscheidung, die du dann triffst, ist nicht unbedingt eine Bedingung dafür, was andere tun dürfen.

Außer, dass wir uns alle entschieden haben, in dieser Gemeinschaft aktiv teilzunehmen.

- Rainer von Leoprechting

Was Gastgeben ist

  • Dem Zweck der Einladung dienen.
  • Voll und ganz präsent sein.
  • Mit Fragen und Annahmen arbeiten.
  • In die Zwischenräume hineinhören.
  • Das entstehen lassen, was entstehen will.

Was Gastgeben nicht ist

  • Dich inhaltlich einbringen.
  • Konflikte vermeiden.
  • Ein Seminar moderieren.
  • Den Raum alleine halten.
  • Das Ergebnis kontrollieren wollen.


Die Gastgeber:innen der Schnabelweide

  • "Ich kann hier einen Rahmen schaffen, wo alle gut in ihrer Rolle sein können."
    Sylvia Farnik "Ich kann hier einen Rahmen schaffen, wo alle gut in ihrer Rolle sein können."
  • Der wortwitzige Autor
    Michael Nußbaumer Der wortwitzige Autor
  • Die stimmbegabte Schauspielerin
    Julia Höfler Die stimmbegabte Schauspielerin
  • "Die Schnabelweide ist sehr stark mit Gesprächen verbunden, die auch in die Tiefe gehen."
    Sepp Kirchengast "Die Schnabelweide ist sehr stark mit Gesprächen verbunden, die auch in die Tiefe gehen."
  • Die mutige Schriftstellerin
    Susanne Wolf Die mutige Schriftstellerin

Wo wir uns aufhalten

Online

Wir begegnen uns online auf der Videoplattform "Butter" sowie auf der Chat-Plattform "Geneva". Das sind beides perfekte Werkzeuge für deine eigenen virtuellen Begegnungsräume.

Persönlich in Innsbruck

Seit dem Gründungsfest am 24. Juni 2023 baut sich in Innsbruck eine Vor-Ort-Community auf. Unseren eigenen Begegnungsraum in Ko-Kreation erschaffen haben wir bereits.

Persönlich in Graz

Das Gründungsfest für Graz fand am 9. März 2024 statt. Seitdem laden wir weitere Menschen dazu ein, die Schnabelweide in Graz aufzubauen. Du möchtest mitmachen? Meld dich bei uns!


Wer wird für dich gastgeben?

Begründer der Schnabelweide & Gastgeber
Stefan Tilg

Stefan gestaltet am liebsten Systeme, an denen alle Menschen ihre Freude und ihren Erfolg haben. Dabei erkennt er versteckte Potentiale und fördert sie in Zusammenarbeit mit den Betroffenen ans Licht.

Von 2011 bis 2021 als Volksschullehrer tätig, setzt er sich nun mit der Schnabelweide für eine Kultur der Wertschätzung in alle Richtungen ein. Ein wichtiges Grundprinzipi dabei lautet: "Je mehr du bei dir bist, desto mehr kannst du bei anderen sein."

Stefan liebt die Kunst und Kultur, schwärmt für gutes Essen, kocht selbst und verbringt gerne Zeit mit seinen beiden Kindern. Was er sonst noch gerne macht? Zu viel, um es hier aufzulisten.
 

"Es ist die Gemeinschaft, die das Geschenk in dir sieht."


- Stefan Tilg